Lumigurumi

Dienstag, 21. Juni 2011

Die frierenden Schlüssel

Eines Tages Schlüsselbrett:

"Immer lässt die die Tür offen." zittert der kleine Briefkastenschlüssel vor sich hin. Er ist vor Kälte schon ganz silbrig. "Was soll ich denn sagen?" mufft der große goldene Haustürschlüssel mit tiefer Stimme "Ich werde immer mit herumgeschleppt, egal wo die hingeht, ich muss mit. Was denkst Du, wie kalt es erst in der Tasche ist? Ich baumel ja quasi frei in der Natur herum und niemanden interessiert das. Ich werde benutzt, um Türen zu öffnen, das bedeutet: Raus aus der eh schon kalten Tasche, dann werd ich erstmal gesucht...erst in der Tasche, danach am Schlüsselbund, frei in der Luft hängend. Wenn ich dann endlich gefunden werde," er bibbert, um seine Erzählungen zu unterstreichen "muss ich ins eiskalte Schloss, werde gedreht, bis mir übel wird...." der kleine Briekastenschlüssel seufzt mitleidig. "Warte, das war noch nicht alles. Weiter gehts. Raus aus dem Schloss, wieder in der Luft schwingend, bis  das nächste eiskalte Schloss schon auf mich wartet. EISKALT! Das gleiche Spiel von vorne, wieder und wieder.... bis ich hier dann hier hingeghängt werde, wo ja wirklich ständig dieser fiese Durchzug herrscht." schmollend baumelt er ein bisschen vor sich hin. Die anderen Schlüssel neben ihm nicken leise klirrend und bestätigend. "So geht das nicht weiter." piepst weinerlich der allerkleinste Schlüssel. Er wird nie benutzt, denn niemand erinnert sich mehr daran, wofür er eigentlich da ist. "Ich langweile mich so. Und mir ist dauernd kalt, weil ich mich so nutzlos fühle." Er schnieft, dann putzt er sich mit Tränen in den Augen die kleine verrostete Nase am Schlüsselband ab.

Ich habe aus Versehen alles mit angehört, denn ich bin gerade dabei, Staub zu wischen und befinde mich im Nebenzimmer. Die Schlüssel tun mir leid. So beschließe ich, sie zu überraschen. Kleine Schlafsäcke, in die sie sich zurückziehen können, wenn sie nicht gebraucht werden und sich aufwärmen können sind genau das Richtige, denke ich.

Hier sind also die ersten drei. Meine Schlüssel sind sehr glücklich mit ihnen und ich denke, dass noch weitere folgen, um noch viele Schlüssel dieser Welt glücklich zu machen.

Der kleine vergessene Schlüssel darf in der hübschen Erdbeere wohnen. Er mag Rot. :o) So hängt er nun also in seinem Erbeerschlafsack am Schlüsselbrett und fühlt sich sehr wohl. Wir haben auch eine Lösung gefunden, dass er sich nicht mehr so nutzlos vorkommt. Er wohnt in einer WG mit dem Briefkastenschlüssel. So kommt er einmal am Tag mit an die frische Luft. Beide verstehen sich gut und man hört sie manchmal den ganzen Abend kichern.

Der dicke Haustürschlüssel hat sich für eine glitzernde Behausung entschieden, denn er findet, dass er der wichtigste von Allen ist. Sein Zwillingsbruder ist im kleinen Türkis/Schwarzen eingezogen und verlebt seine Tage bei meiner Tante, um auf seinen Einsatz zu warten, wenn ich mal wieder seinen Bruder zu Hause vergessen habe, oder ich im Urlaub bin.









Kommentare:

  1. das ja ne coole Idee die blaue gefällt mir :D meine Lieblings farbe :)

    AntwortenLöschen
  2. Die Erdbeere is ja der Hammer..
    Sehr schön mein Liebe.

    AntwortenLöschen
  3. Wahhh...wie toll! Du bist mir ne Möhre!

    Super Geschichte, tolle SchlüsselSchlafsäcke!

    Ganz liebe Grüße
    Kirsti

    AntwortenLöschen
  4. Wie süß deine Geschichten immer sind!!
    Ich amüsiere mich immer dolle!!!!!
    Die Schlüssel-Mäntelchen sind super!!
    Viele liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Wow...ich bin begeistert , das ist ja eine mega coole Idee!!!
    Ganz liebe Grüße Bea

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank, Ihr Lieben! Freut mich, dass sie Euch so gut gefallen.

    Wenn Ihr Eure Schlüssel auch warm verpacken wollt, rechts unter "Anleitungen" findet Ihr den link "Schlüsselwärmer". :o)

    Liebe Grüße,
    Lu

    AntwortenLöschen
  7. Nette Idee! :) Sowieso finde ich auch Deine Zeichnungen phantastisch!!! LG, Kirsten

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank für die Komplimente auf meinem Blog. Die Anleitung für Deine Schlüsselwärmer habe ich mich auch schon ausgedruckt. Der Rot gefällt mir am besten. Viele Grüße Claudia

    AntwortenLöschen
  9. aaaaw <3 die Geschichte ist so süüüß *_* und die schlüsselwärmer ohnehin...
    ich muss das auch mal austesten..

    AntwortenLöschen
  10. das ist ja süß gemacht - die geschichte und die säckchen! total niedlich!!! :D

    AntwortenLöschen
  11. Das ja schick.. Lg

    P.s ich mache eine
    Verlosung wenn ich 15 Leser habe..

    wenn du mit machen magst würde ich mich sehr freuen.

    http://moenchenswelt.blogspot.com/2011/07/liebe-leser.html

    LG Mönchen

    AntwortenLöschen
  12. Danke, ihr Süßen! Gerne würde ich ja mal wieder was neues präsentieren, aber die Zeit ist momentan nicht mein Freund. :o(

    Oh Mönchen, gerne mache ich mit! Danke fürs Bescheid geben!

    Liebe Grüße,
    Lu

    AntwortenLöschen
  13. ohhh wie süss sind die denn, klasse, wo gibt es denn die Anleitung dafür, am besten gefällt mir der mit der Erdbeere

    AntwortenLöschen